Sonderveröffentlichung

Neueröffnung REWE in Kirchberg Ströbels Rewe-Markt in Kirchberg: „Mit der Heimat verbunden“

In der Fritz-Jäger Straße 3 in Kirchberg eröffnet am Donnerstag, 10. Juni, ein neuer Regio-Markt. Die Besonderheit: Ströbels Rewe-Markt arbeitet mit zahlreichen heimischen Erzeugern zusammen und hat viele regionale Produkte im Angebot.

Klare Linien und eine ökologische Bauweise zeichnen den neuen Einkaufsladen in Kirchberg aus. Foto: Bäuerliche Erzeugergemeinschaf

9.06.2021

Uwe Ströbel, Inhaber des neuen Rewe-Marktes in Kirchberg, hatte eine Vision: Gemeinsam mit der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft – er stammt aus einem der Mitgliedsbetriebe – wollte er einen neuen Markttyp schaffen. Das Motto sollte lauten „Der Heimat verbunden“. Diese Vision hat er nun zum Leben erweckt. Er eröffnet am Donnerstag seinen Rewe-Markt, der genau nach diesem Konzept aufgebaut ist.

„Im tieferen Sinne des Wortes werden hier Verbindungen geschaffen – von den heimischen Erzeugern und Bauernhöfen direkt in die Regale eines neuartigen Erzeuger-Verbrauchermarktkonzepts“, so beschreibt es die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) in einer Pressemeldung. Inspiriert habe Ströbel dabei der Regionalmarkt der BESH in Wolpertshausen, welcher vor 14 Jahren seine Tore öffnete und gleichsam eine Plattform für alle bäuerlichen Erzeugnisse aus der Region bietet. „Wer hier einkauft, fördert damit die heimische Land- und Ernährungswirtschaft“, ist Uwe Ströbel überzeugt. „Die Art der Landwirtschaft bestimmt, was wir dann essen“, fügt der Inhaber hinzu.

Vom Hof direkt in den Markt

Hierbei ist er sich mit Rudolf Bühler, dem Gründer und Vorstand der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft einig. „Die Vielfalt und Qualität der heimischen bäuerlichen Erzeugnisse sind ein großer Schatz, den es zu bewahren und befördern gilt“, sagt Bühler, der zudem betont: „Hier findet man alles, was unsere Kornkammer im ehemaligen Königreich Württemberg hervorbringt.“

Gemeint sind die Produkte vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein, dem boeuf de Hohenlohe, dem Geifertshofener Heumilchkäse von glücklichen Weidekühen und vieles mehr.

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft betreibt ihre Fleisch-, Wurst- und Käsetheke im neuen Rewe selbst. Außerdem werden die Kühlregale mit verpackten Fleisch- und Wurstspezialitäten befüllt. In den Trockensortimentregalen stehen zudem die berühmten Hohenloher Bio-Senfspezialitäten aus alter heimischer Senfsaat ohne Bitterstoffe. Diese werden ergänzt durch die Naturgewürze aus Hohenlohe und aus den Partnerprojekten in Indien und Afrika.

Aber auch die pflanzlichen Erzeugnisse aus der Region kommen nicht zu kurz: die Organisch-Biologische Erzeugergemeinschaft OBEG präsentiert ihr gesamtes Sortiment aus heimischen Saaten und Mehl, das Hofgut Heinrich aus Öhringen bringt tagesfrisch sein Gemüsesortiment in den Markt, die heimischen Imker ihren Honig und natürlich gibt es heimisches Obst – Erdbeeren, Kirschen, Lauffener Kartoffeln und Salate je nach Saison direkt von den Erzeugern aus der Heimat.

Hinzu kommt das Rewe-Zusatzsortiment: Neben den heimischen Produkten gibt es im Markt rund 15 000 Artikel für den täglichen Bedarf. pm
   

Der neue Rewe-Markt in Zahlen

Wissenswertes
Insgesamt verfügt der Markt über circa 1400 Quadratmeter Verkaufsfläche und wird vollständig mit Ökostrom betrieben. Die Abwärme der Kühlmöbel wird über Wärmerückgewinnung komplett zum Heizen des Marktes benutzt.

Informationen
Zu folgenden Öffnungszeiten kann im Rewe-Markt und der darin befindlichen Bäckerei eingekauft werden: Montag bis Samstag von 7 bis 21.30 Uhr.

Parkmöglichkeiten
Es gibt 90 Parkplätze vor dem Haus.