Zur Tür reinkommen und sich gleich richtig wohlfühlen: Die Diele ist die Visitenkarte des Eigenheims und sollte die Gäste mit wohnlichem Charme und Behaglichkeit empfangen. Doch der Eingang und die Diele zählen zu den häufig unterschätzten Bereichen im Haus. Natürlich halten sich Bewohner und Gäste hier meist nicht allzu lange auf, sondern huschen direkt durch in die Wohnräume – und doch prägen gerade die ersten Eindrücke und Quadratmeter entscheidend die Atmosphäre eines Eigenheims. Da es für den ersten Eindruck keine zweite Chance gibt, können Designmöbel etwa in massiver Echtholzausführung hier für einen wohnlichen Aha-Effekt sorgen, der in Erinnerung bleibt. Damit fängt der Traum vom gemütlichen und individuellen Wohnen bereits auf den ersten Metern an.

Materialmix liegt im Trend

Ruhe finden und neue Kraft tanken, das verbinden viele mit ausgedehnten Waldspaziergängen. Noch schöner ist es, dieses Feeling aus der Natur auch in die eigenen vier Wände zu holen. Echtholzmöbel sind nicht nur langlebig und robust – sie fördern zudem ein gesundes Raumklima sowie das eigene Wohlbefinden und vermitteln ein Gefühl der Wertigkeit. Das gilt für den Wohn- und Schlafbereich und ebenso für Diele und Eingang.

Stauraum und praktische Ablagen

Neben der Optik zählen gerade in der Diele naturgemäß die praktischen Eigenschaften der Möblierung: Möglichst viel Stauraum und praktischen Nutzwert sollen Garderobenmöbel bieten und dabei Jacken, Schals, Schuhe und mehr auf elegante

Weise verstecken. Viele Hersteller setzen dazu raffinierte Details ein, zum Beispiel verborgene Ablagefächer und eine integrierte, indirekte Beleuchtung. Die private Schuhsammlung kann zudem in einem Schrank mit praktischem und extrabreitem Kulissenauszug untergebracht werden. djd

17

Paar Schuhe besitzt eine deutsche Frau im Durchschnitt. Und damit diese alle immer schnell griffbereit sind, brauchen sie natürlich ein schönes Plätzchen in der Diele. 

Quelle: YouGov