Sonderveröffentlichung

Im Herzen von Ulm »Zusammen is(s)t man weniger allein – Ulm genießt wieder!«

Karin Krings, DEHOGA-Vorsitzende Alb-Donau


12.07.2021

Abwechslung auf dem Teller kann so schön sein. Aus Gemüse, Früchten und frischen Kräutern, die der Juli einem beschert, sowie vielen weiteren Zutaten zaubern Ulms Restaurants und Konditoreien feine Leckereien, auf die man sich schon lange Zeit gefreut hat. Nicht nur wegen des guten Geschmacks. Sondern auch deswegen, weil man es sich gut gehen lassen darf: Das Einkaufen, das Schnibbeln und Brutzeln in der Küche, sowie der Abwasch nach dem Essen entfallen. In den Ulmer Cafés und Restaurants empfängt einen der gedeckte Tisch und das Personal liest einem jeden Wunsch von den Augen ab. „In der Gastronomie entfällt der Nachweis der 3 Gs – getestet, geimpft, genesen. Die Kontaktnachverfolgung gilt weiterhin“, sagt Karin Krings.

Jetzt ist also die beste Zeit, um sich in Ulm mal wieder mit Familie und Freund*innen zum gemeinsamen Genießen zu treffen. Egal, ob zum Frühstück oder Brunch im Stammcafé, zum Mittagessen im Bistro oder zum Kaffeeklatsch in der Konditorei. Vielleicht soll es auch ein Feierabenddrink sein? Oder ein sommerliches Menü in den Abendstunden?