Anzeige

Die Unicorns-Saison Rückblick Dresden Monarchs Kicker Florian Finke: „Das ist so geil, ich fasse es nicht“

Pressestimmen: Der erstmalige Triumph der Dresden Monarchs im German Bowl findet auch in der Presse Widerhall. Emotional sind vor allem die Berichte der Vertreter aus der sächsischen Landeshauptstadt.

Die Dresden Monarchs erzielen ein Fieldgoal im German Bowl. Kicker Florian Finke setzt den Ball zwischen die Stangen. Foto: Rolf Müller

14.10.2021

Das Finale um die deutsche American-Football- Meisterschaft wurde nicht nur live auf Sport1 übertragen. Es waren auch zahlreiche Vertreter von Zeitungen, Hörfunk und Onlinemedien vor Ort. Da die Dresden Monarchs zum ersten Mal seit 2013 im German Bowl standen, waren auch Medienschaffende aus der sächsischen Hauptstadt nach Frankfurt gekommen. So war beispielsweise der MDR mit Radiound Fernsehteams vertreten.

Dresdner Neueste Nachrichten

„Widereceiver Darrell Stewart ließ noch auf dem Rasen die Siegeszigarre qualmen, Quarterback Eric Seidel reckte den Pokal in die Höhe. Und der Jubel der Dresden Monarchs gemeinsam mit den Fans im Frankfurter Deutsche-Bank-Park kannte nach dem ersten German-Bowl-Sieg der fast 30-jährigen Vereinsgeschichte keine Grenzen. Dieser Sonnabend war ein historischer Tag für das Team aus Sachsen, das vor mehr als 14 000 Zuschauern im Meisterschaftsfinale die Schwäbisch Hall Unicorns mit 28:19 bezwang.

Ein besonderer Triumph war das natürlich auch für Thomas Stantke, der aktuell als Coach für die Cornerback-Position fungiert. Seit 25 Jahren ist er im Verein. Und vor nunmehr 17 Jahren war er der Kapitän der Truppe, die erstmals ein Playoff-Spiel der German Football League für Dresden gewinnen konnte – der Viertelfinalgegner damals waren die Schwäbisch Hall Unicorns. Ausgerechnet durch einen Erfolg gegen dieses Team feierte er nun mit den ‚Königlichen’ den ganz großen Wurf im deutschen American-Football-Sport.“


Tag24.de

„Freudenschreie, Freudentänze, Freudentränen! Die Dresden Monarchs sind zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte Deutscher Meister! Das Team von Coach Ulrich Däuber entschied den German Bowl XLII gegen die Schwäbisch Hall Unicorns mit 28:19 (7:6, 0:6, 10:7, 11:0) für sich. ‚Das ist so geil, ich fasse es nicht’, stotterte Kicker Florian Finke nur Sekunden nach dem großen Triumph mit verheulten Augen ins Mikrofon. Auch Coach Ulrich Däuber fand es ‚einfach geil’! Co-Trainer Thomas Stantke umarmte jeden: ‚Ich bin jetzt 25 Jahre dabei, einfach großartig. Wir waren schon vor der Pause die bessere Mannschaft, haben da aber noch Punkte liegen gelassen. Danach aber war es ein überragende Vorstellung der Jungs.’“

Sport-Informationsdienst

„Die Dresden Monarchs haben zum ersten Mal den German Bowl gewonnen. Die Sachsen setzten sich im Endspiel der German Football League (GFL) in Frankfurt gegen den viermaligen Champion Schwäbisch Hall Unicorns in einem bis zum Schluss spannendem Spiel mit 28:19 durch. Für Dresden war es erst die zweite Finalteilnahme der Vereinsgeschichte, Schwäbisch Hall stand dagegen zum siebten Mal in Folge im Endspiel um die deutsche Meisterschaft.“

football-austria.com

„Die Dresden Monarchs gewinnen den German Bowl XLII in einem für sie historischen Spiel gegen die Schwäbisch Hall Unicorns. Das Team von Head Coach Ulrich Däuber bezwang im Finale der German Football League 2021 in einem hochklassigen Spiel die Schwäbisch Hall Unicorns mit 28:19. Für Dresden ist es der erste deutsche Meistertitel in der Klubgeschichte. Die Unicorns verpassten den fünften Titel ihrer Historie, nachdem sie bereits 2011, 2012, 2017 und 2018 gewonnen hatte.

saechsische.de

„Die Dresdner Footballer gewinnen als erster Verein aus dem Osten die deutsche Meisterschaft. Mächtige Schulterpolster, die unmerklich zittern, riesige Kerle, die in ihren martialisch wirkenden Rüstungen Freudentränen weinen oder lange auf ihren Lippen kauen, um aufzuhalten, was nicht mehr aufzuhalten ist. Nach dem Endspiel um den German Bowl ließen die Footballer der Dresden Monarchs ihren Emotionen freien Lauf. Schreiend, jubelnd, singend, winkend, umarmend – und eben auch weinend. ‚Ich kann es nicht in Worte fassen, es ist unglaublich – für uns und für Dresden’, sagte Robin Wilzeck.“

Dresden Monarchs

„Die Dresden Monarchs haben endlich ihren großen Traum wahr gemacht und sind zum ersten Mal deutscher Footballmeister. In einem packenden Endspiel besiegten sie die Schwäbisch Hall Unicorns am Ende verdient mit 28:19 (7:6/0:6/10:7/11:0). Die Vitrine im Trainingszentrum an der Bärnsdorfer Straße darf jetzt geputzt werden. Wenn im kommenden Jahr der 30. Geburtstag der Dresden Monarchs gefeiert wird, steht endlich strahlend der Henkelpott für den Gewinner des SharkWater German Bowl in Dresden! Was für ein Spiel, was für eine Leistung, was für eine Saison. Monarchs und Unicorns – das ist ein Duell mit Geschichte. Üble Geschichte bisher für die Sachsen. Hatte man doch zuletzt immer wieder bittere Niederlagen in den Playoffs gegen die Einhörner kassiert. Und auch diesmal schien der Footballgott den Monarchs zeitweise so gar nicht hold.“

Deutsche Presse-Agentur

„Die Sachsen setzten sich am Samstag im Finale der German Football League im Frankfurter Deutsche Bank Park, der Heimstätte von Bundesliga-Club Eintracht Frankfurt, mit 28:19 gegen die Schwäbisch Hall Unicorns durch. Nach einem 7:12-Halbzeitrückstand drehten die Monarchs das Spiel erst im vierten Viertel, nachdem der vermeintliche Favorit um den ehemaligen NFL-Spieler Moritz Böhringer (Minnesota Vikings, Cincinnati Bengals, jeweils ohne einen Pflichtspieleinsatz), der auch einen ansehnlichen One-Handed-Catch gezeigt hatte, lange Zeit geführt hatte. Eine spät versuchte Aufholjagd blieb den Einhörnern ebenfalls verwehrt, weil ein Field-Goal-Versuch kurz vor Ablauf der Uhr scheiterte und so kein Onside Kick mehr möglich war. Für Dresden war es der erste GFL-Titel, die Unicorns verpassten dagegen ihren fünften Erfolg. Sie hatten den German Bowl bereits 2011, 2012, 2017 und 2018 gewonnen.“