Sonderveröffentlichung

Bildungsmesse Uhingen Almü GmbH in Zell unter Aichelberg: Präzision und Geschick

Optiker, Koch, Hotelfachmann, Industriemechaniker – Johannes Ehrcke hat einige Praktika absolviert, bevor er als Präzisionswerkzeugmechaniker seinen Beruf gefunden hat.

Johannes Ehrke (links) an der CNT-Maschine, Lukas Wölfel am Computer. Beide haben für sich die passende Ausbildung bei Almü gefunden. Fotos: Sabine Ackermann

13.10.2021

„Es ist interessant und je nachdem auch abwechslungsreich“, erzählt der 19-jährige aus Heiningen, der sich im 4. Lehrjahr befindet. Keinesfalls „von der Stange“ kommen die Werkzeuge, die in der Automobil-, Fahrzeug- und Raumfahrtindustrie eingesetzt werden und für deren maßgenaue Herstellung Johannes Ehrcke zuständig ist. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem, nach den Vorgaben aus technischen Zeichnungen, das gehärtete Metall in die richtige Form zu bringen. Neben höchster Präzision, ist handwerkliches Geschick gefragt, das der Azubi beim Schleifen, Bohren, Löten und Erodieren ausleben kann. Da viele Arbeitsschritte in der Produktion komplett computergesteuert und digital ablaufen, lernen die Auszubildenden außerdem das Programmieren der CNC-Bearbeitungszentren des hochmodernen Maschinenparks, zum Beispiel für die Herstellung von Sonderwerkzeugen. Gleichfalls zu Johannes Ehrkes Arbeitsalltag zählen die Qualitätssicherung sowie die Wartung von Werkzeugen und Maschinen.

Ein Praktikum ist immer ein guter Start

„Das könnte zu dir passen“, dachte sich Lukas Wölfel aus Hattenhofen, der die wichtigen Eigenschaften eines Technischen Produktdesigners mitbringt. Geholfen hat ihm da ein Praktikum bei Almü. „Ich sehe was, das du nicht siehst…“ dieser Spruch trifft voll auf den 22-Jährigen zu. Ein geschärfter Blick, auch für die feinen Details, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen nebst der Begabung, Zeichnungen anzufertigen, sind wichtige Voraussetzungen für diesen abwechslungsreichen Beruf. Als technischer Produktdesigner arbeitet man viel am Computer, Lukas Wölfel erklärt: „Dort werden technische Konstruktionen für die individuellen Aufgabenstellungen unserer Kunden entwickelt.“ Dazu benutzt der Auszubildende im 4. Lehrjahr entsprechende CAD-Software, mit der er seine Konstruktionen im dreidimensionalen Raum darstellen kann. Dabei trifft Lukas Wölfel die Auswahl geeigneter Werkstoffe für die Produktion der fertigen Datenmodelle in Eigenverantwortung. Wichtig bei dieser Aufgabe ist, die drei Aspekte wie Wirtschaftlichkeit, technische Möglichkeiten sowie die Umsetzbarkeit der Modelle in der Fertigung zu beachten. ack

Info Almü Präzisionswerkzeug GmbH, Zell unter Aichelberg. Das mittelständische Unternehmen hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Präzisions- und Sonderwerkzeugen für die Fertigung spezialisiert. Ausbildungsberufe (m/w): Präzisionswerkzeugmechaniker, Technischer Produktdesigner. Ansprechpartner: Daniela Lux, E-Mail: daniela.lux@almue.de, Alexander Bühler, E-Mail: alexander.buehler@almue.de