Sonderveröffentlichung

Besonderes in Uhingen Modewelten Frey in Uhingen, KSK GP und Filstalwelle: Entspannt einkaufen und genießen

Stadt, Handel, Gewerbe, Dienstleister und Handwerk - eine enge Symbiose und Magnet für Besucher und Kunden. Auch Uhingen ist während der Pandemie nicht stehengeblieben.

Von links: Bild von einer vorherigen Staffel „Modehelden“, im Hintergrund ist Moderator und Shoppingbegleiter Chris Fleischhauer zu sehen. Simon Frey im Modehaus Frey, ein Einblick in den Verkaufs/Ausstellungsraum von Elektro Wagner im neuen Geschäftshaus, Leckeres aus der Herzberg Genuss GmbH. Fotos: Sabine Ackermann

12.10.2021

Menschen, die durch die Stadt laufen, wieder in Läden und Geschäfte gehen oder eine Auszeit in der Gastronomie nehmen. „Wir sind sehr froh, dass es wieder nach oben geht“, sagt Rainer Frey, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins Uhingen. Ein Stück weit Normalität, die lange Zeit nicht stattgefunden hat und sehr vermisst wurde. Seit längerem ist es wieder möglich, in die Läden und Geschäfte zu gehen. Zu den Altbekannten haben sich ein paar neue Betriebe dazugesellt. Für manche vielleicht unbemerkt, deshalb werden sie hier vorgestellt.
   

Modewelten Frey Uhingen

Modewelten Frey – wer wird Modeheld 2021?

Im November starten die Uhinger Modewelten Frey gemeinsam mit der KSK GP und Filstalwelle in die vierte Staffel der Shoppingsendung für Modebegeisterte. Nach dem Motto: „Wir zahlen – Ihr shoppt“ werden auch in dieser Staffel vier Kandidatinnen oder Kandidaten in den Geschäften der Modewelten Frey einkaufen, um sich nach einem vorher festgelegten Motto nach eigenem Gusto neu einzukleiden. Dabei begleitet und berät sie Moderator Chris Fleischhauer. Als Budget haben die insgesamt vier Anwärter zur Modeheldin oder zum Modehelden jeweils 500 Euro zur Verfügung. Für ihr perfektes Outfit inklusive Friseurbesuch haben die Teilnehmer maximal vier Stunden Zeit. Wer den richtigen Style hat, entscheidet die dreiköpfige Jury – bestehend aus dem Geschäftsführer von Modewelten Frey, Simon Frey, Influencerin Yvonne Maier und Moderator Chris Fleischhauer. Die Siegerin oder der Sieger wird dann das Gesicht einer lokalen Modekampagne der Modewelten Frey. Ausgestrahlt werden die Folgen jeweils am Freitagabend ab dem 19. November um 18.30 Uhr sowie online im Livestream und anschließend in der Mediathek auf Filstalwelle.tv.

Bei Elektro Wagner wächst die Zukunft

Seit mehr als 60 Jahren steht die inhabergeführte Firma Elektro Wagner für Kompetenz und einen erstklassigen Service – im Juli 2021 war es an der Zeit, einen neuen Schritt zu wagen. Um weiter wachsen zu können, haben sich Bernd und Claudia Wagner mit ihren Söhnen Nico und Dominik entschieden, den altbekannten Standort Bismarckstraße aufzugeben. In dem neuen Gebäude an der Stuttgarter Straße 95 kann der Familienbetrieb auf eine modernere Infrastruktur und bedeutend mehr Platz zugreifen. Auf verschiedenen Ebenen verteilt, finden sich eine größere Werkstatt, eine übersichtlichere Lagerfläche, die nun dreimal so groß ist, drei Büroräume sowie ein großer Besprechungsraum, der von sämtlichen Mietern des Geschäftshauses gebucht werden kann. Auch die Verkaufsund Ausstellungsfläche wurde von einst 60 auf 150 Quadratmeter ausgedehnt. Claudia Wagner sagt: „Wir sind Miele-Spezialist und bieten natürlich auch Geräte sämtlicher namhafter Anbieter wie Liebherr, Bosch und Siemens sowie Reparaturen aller Markenfabrikate an. Außerdem sind wir Werkkundendienst der Firma Stiebel Eltron.“ Optimale Parkmöglichkeiten direkt vor dem Geschäft sowie ein barrierefreier Zugang sind weitere Vorteile. Neu im Programm ist der „Plantcube“. Ein intelligenter Gewächsschrank, in dem Lebensmittel wie knackige Salate, Kräuter oder Microgreens unter kontrollierten Bedingungen direkt in der Wohnung wachsen. Im oberen Teil des Gebäudes befinden sich die „17Seventeen Unternehmensgruppe“ von Nico Wagner. Weitere Mieter sind die Bodmer-Bauconsult GmbH, Immobilien Martina Zierle sowie Szántó-Kaiser GmbH.

Herzberg – Restaurant, Events, Manufaktur

„Wir wollen Menschen zusammenbringen und mit kulinarischen Ideen verwöhnen“, ist die Intention der Pächter Liesa-Marie und Romeo Herzberg im Sportpark Filseck in Uhingen-Sparwiesen. Das Ehepaar bietet mit seiner regionalen und mediterranen Küche „besondere Genusserlebnisse aus der Region für die Region“ mit ausschließlich frischen und hochwertigen Zutaten an. Gleichfalls neu: vegetarische und vegane Gaumenfreuden sowie hausgemachte Wildspezialitäten, teilweise aus der eigenen Jagdpacht Sparwiesen, die mit Qualität und Leidenschaft besondere Genusserlebnisse im unteren Filstal schaffen. Sabine Ackermann
  

Interview mit Simon Frey

Entspannt einkaufen und genießen Image 5

Sie sitzen in der „Modeheld“-Jury. Worauf legt man als Jurymitglied besonderen Wert?

Simon Frey: Für uns in der Jury hat es eine hohe Bedeutung, ob sich die Kandidatin in ihrem Outfit wohlfühlt. Ausstrahlung und Authentizität sind dabei das A und O.

Nach welchen Kriterien bewerten Sie?

Erstens, passt das Outfit zur Kandidatin? Zweitens, wurde die Aufgabe erfüllt? Drittens, fühlt sich die Kandidatin in ihrer neuen Haut wohl?

Was ist der schlimmste Fehler, den Frauen beim Kauf eines Kleidungsstücks machen können?

Ein Kleidungsstück nachkaufen, wenn sie es bei einer Freundin oder Influencerin gesehen haben, ohne zu überlegen, ob das auch an ihnen gut aussieht oder passt.

Was sieht eine ausgebildete Modeverkäuferin, was die Kundschaft nicht sieht?

Das Potenzial, das in einem Typ steckt. Häufig greifen wir zu den Dingen, die wir kennen. Es gibt aber im Wandel der Jahre auch eine Veränderung unserer Art und unseres Aussehens und so sehen mit der Zeit auch andere Dinge ganz schön originell aus, wenn wir uns trauen, diese zu tragen. Eine Modeberaterin ist in diesem Falle wie ein sprechender Spiegel und gibt der Kundin ein Like oder sie sagt: „Probieren Sie doch lieber noch das hier an.“